Wandern mit Spaßfaktor

Entdeckungs- und Spielmöglichkeiten am Wegesrand

Viele Eltern haben Bedenken, dass eine einfache Wanderung ihren Kindern keinen Spaß machen würde. Wandern wird häufig als eintönig und langweilig interpretiert, ein Spaziergang ohne besonders viel Action. Deshalb werden Angebote, wo das Wandern eher Nebensache ist und ein actionreiches Highlight wartet (zum Beispiel eine Sommerrodelbahn, eine Abseilbahn), immer häufiger gesucht. Aber braucht es wirklich ein zusätzliches Entertainmentprogramm oder kann Wandern alleine auch Spaß machen?

Wandern-mit-KindernEine ganz simple Wanderung in der Natur kann für Menschen jeden Alters eine sehr spannende Sache sein. Gerade jüngere Kinder sind häufig sehr motiviert und bringen der Wandergruppe Inspiration. Wichtig ist es, das Interesse für die Umgebung zu wecken. Kinder sind oftmals von selbst aus neugierig. Sie stellen Fragen und wollen die Natur besser kennen lernen. Spannende Plätze wollen erkundet werden. Insbesondere junge Kinder sind besonders aufmerksam und empfänglich für neue Umwelteinflüsse. Ein unbekannter Käfer kann das Interesse wecken, oder auch das Plätschern einen nahen Bachs. Solche Gelegenheiten bieten sich an, um ein wenig vom ursprünglichen Weg abzukommen und den kindlichen Intentionen folgen. Warum nicht einen Abstecher zum Bach machen? Vielleicht können dort Fische beobachtet werden, oder einfach nur die Hände ins Wasser gestreckt werden? Eine Wanderung mit Kindern ist meist nicht zielgerichtet. Eine Strecke, die locker in einer Stunde zu bewältigen wäre, kann zu einem spannenden Tagesausflug werden. Der Weg ist das Ziel, dieses Sprichwort gilt bei Wanderungen mit Kindern.

Wandern-mit-Spass-1Zudem bietet die Natur unzählige Themen, über die man sich unterhalten kann. Zum Beispiel über den Bärlauch, den man gerade gefunden hat. Oder über einen Singvogel, den man zwitschern hört. Falls Kinder von selbst aus keine Intention zeigen, die Umgebung zu erkunden, kann man etwas nachhelfen. Versuchen Sie, genauso wie ein junges Kind die natürlichen Phänomene mit Interesse und Achtsamkeit zu verfolgen. Sie können ihre Beobachtungen auch mit anderen teilen und darüber diskutieren. Möglicherweise können Sie Ihre Kinder mit Ihrer Begeisterung anstecken und eine spannende Entdeckungstour beginnt.

Wandern-mit-Spass-2Ich selbst habe schon öfters Wanderungen mit einer Gruppe von Kindern durchgeführt. Damit garantiert keine Langweile aufkommt, bieten sich Spiel- und Entdeckungsmöglichkeiten am Wegesrand an.

Einige davon möchte ich Ihnen exemplarisch vorstellen. Für die beschriebenen Spiele brauchen keine besonderen Materialien mitgeschleppt werden, sie sind somit sehr flexibel und überall einsetzbar.

Wandern-mit-Spass-6Kunstbild gestalten:
Der Wald bietet eine Fülle an Materialien, die für ein Naturkunstbild verwendet werden können. Dazu einfach eine 1×1 Meter große Fläche nach Belieben dekorieren und verschönern. Dies kann in der Gruppe geschehen oder alleine.
Wandern-mit-Spass-4Tannenzapfen werfen
Die Kinder müssen mit den Tannenzapfen ein bestimmtes Ziel treffen. Das kann ein mitgebrachter Eimer sein, aber auch ein bestimmter Ast eines Baumes oder eine andere markierte Stelle.
Wandern-mit-Spass-7Sammler im Wald
Dieses Spiel eignet sich ideal für eine Gruppe (aus mehreren Kindern oder Kindern und Erwachsenen). Innerhalb der Gruppe gibt es immer einen Sammelbeauftragten. Dieser ist durch ein vorher bestimmtes, besonderes Merkmal erkennbar (z. B. Kappe verkehrt. Haben die Sammler den Auftraggeber erkannt, darf er bekannt geben, was die Sammler suchen sollen (z. B. ein Eierschwammerl, eine Eichel,…). Sobald alle Sammler dem Auftraggeber ein Stück des gesuchten Materials gebracht haben, wird ein neuer Auftraggeber bestimmt.
Wandern-mit-Spass-5Tastsack
Da ich meistens ein Stoffsäckchen bei meinen Wanderungen mit dabei habe, verwende ich dieses für das Tastspiel. Es ist aber auch ohne Sack möglich, hier muss der Tastende die Augen geschlossen halten. In den Tastsack werden unterschiedliche Materialien aus dem Wald gegeben. Anschließend darf das Kind fühlen und raten, was sich im Sack befindet.
Wandern-mit-Spass-3Führen und folgen
Häufig gibt es bei Wanderungen Kinder, die etwas langsamer sind und andere, die schnell voraus preschen. Ein Spiel, das genau diese Eigenschaft nützt, möchte ich kurz beschreiben: Die Schnellen dürfen auf ihren Weg Hinweise auslegen, denen die langsameren Kinder folgen dürfen. Ein Hinweis kann zum Beispiel ein gelegter Pfeil aus Steinen sein oder ein Handabdruck aus Matsch. Hier darf Kreativität gezeigt werden, und die Kinder können auch ruhig ein bisschen schmutzig werden. 😉

Diese Liste könnte noch lange fortgesetzt werden.Weitere Ideen findet man zum Beispiel auf dieser Seite.
Es gibt unzählige Möglichkeiten, Spaß und Action in eine Wanderung mit einzubeziehen.
Zu den Highlights, die bei meinen Kindergruppen am besten angekommen sind, zählen außerdem:

  • Lagerfeuer machen, Steckerlbrot und Würste grillen
  • Tiere auf Wanderungen beobachten bzw. Tiere als Begleiter
  • Schatzsuche, Gold waschen
  • Zelten in der freien Natur
  • Baden im Bach

Die Natur ist ein Paradies für Forscher und Entdecker. Mit etwas Fantasie kann eine Wanderung spannender und lustiger sein als jeder durchgeplante Erlebnisausflug. 😉

Verfasst von Isa, Reisebloggerin, Naturliebhaberin und Logopädiestudentin

Kinder Wanderpost
Dir hat dieser Artikel gefallen? Du möchtest noch schneller über Neuigkeiten bei den Mountainbatchers informiert werden?

Gib einfach deine E-Mail Adresse an, um die Kinder Wanderpost zu erhalten und profitiere so von exklusiven News und Inspirationen rund um das Thema Outdoor mit der ganzen Familie.

Der Bezug der Wanderpost kann jederzeit Wiederrufen werden!

Veröffentlicht unter: Wandern mit Spaßfaktor 16. April 2016
Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Kategorie: Tipps, Wandern, Wandern mit Kinder


Kommentare

Wandern mit Spaßfaktor — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.