Bad Bleiberg – Stollenwanderweg

Was macht eine Wanderrunde für Kinder kurzweiliger, als ein kleines Abenteuer? Und was verspricht
mehr Abenteuer, als sich ausgerüstet mit einer Taschenlampe in dunkle schmale Gänge vorzuarbeiten?

Genau solche Abenteuer bietet der Stollenwanderweg bei Bad Bleiberg gleich mehrmals.

Weiterlesen

Tscheppaschlucht – Ferlach

Es geht eine Sage, dass dort wo sich heute das Loibletal öffnet einst ein großer See lag. Doch eines Tages machte sich hier ein Köhler auf Anraten eines Bergmännleins auf, tief in die Erde vorzudringen, wo ein Lindwurm einen großen Schatz bewachte. Doch statt sich nur ein paar Kostbarkeiten zu nehmen, überkam den Mann die Gier und er raubte dem Drachen sein goldenes Ei. Als dieser das merkte, tobte er so, dass sich das Gebirge spaltete und der See durch die entstandene Klamm ausfloss.

Auch wenn diese Geschichte nur ein Versuch sein kann, die beeindruckende Mächtigkeit der Tscheppaschlucht in Worte zu fassen. Sie drückt doch aus, wie sehr man bei einer Durchwanderung von den hier tätigen Kräfte der Natur in den Bann gezogen wird.

Weiterlesen

Ramsau – Durch den Zauberwald um den Hintersee

Vor rund 4000 Jahren staute ein Bergsturz das Wasser der Ramsauer Ache zum Hintersee auf. Noch heute sucht sie sich auf teils dramatische Weise ihren Weg durch die riesigen Bergsturztrümmer, die dem Gebiet einen wildromatischen Charakter geben, der sich auch in dem Namen “Zauberwald” wiederspiegelt. Entsprechend ist eine Wanderung durch diesen Wald vieles, aber bestimmt nicht langweilig.

Weiterlesen

Auf dem Luis-Trenker-Steig durch die Pitzenklamm und über Benni-Raich-Brücke zurück

Die Einlauftour des noch jungen Wanderjahres führte uns diesmal ins Tiroler Pitztal. Um genauer zu sein in die bei Arzl beginnende Pitzenklamm, die man von hier aus auf dem Luis-Trenker-Steig bequem bis zum Inn durchwandern kann. Auf der gegenüberliegenden Talseite führte uns der Walder-Austeig dann wieder knackig bergauf, ehe wir von der Benni-Raich-Brücke nochmal 94 Meter hinunter in die Klamm blicken konnten.

Weiterlesen

Scheffau – Rehbachrunde

Bevor nun hoffentlich schon bald wieder die neue Wandersaison beginnt, wollen wir noch einen kurzen Blick zurück werfen auf unsere letzte Wanderung des Jahres 2015. Diese führte uns, da der Schnee noch auf sich warten ließ, Mitte Dezember in den noch sehr herbstlich gestimmten Rehbachgraben bei Scheffau.

Weiterlesen

Geotrail Laas – auf den Spuren eines versteinerten Waldes und glitzernder Schlacke

Ein besonders leicht zur erreichender und daher auch für Familien gut geeigneter Geotrail des Geoparks Karnische Alpen wurde in der Umgebung von Laas, einer kleinen zu Kötschach-Mauten gehörenden Ortschaft, angelegt. In weiten Teilen über einfache Wege erschlossen und auf Grund seines Verlaufs auch gut in zwei Abschnitte unterteilbar, bietet er sich insbesondere auch für einen Besuch mit kleineren Kindern an.

Weiterlesen

Der Winterwanderweg auf die Gleirschalm

Ein Ziel, das man im Grunde ganzjährig anlaufen kann, von uns aber insbesondere im Winter auch mehrmals pro Saison besucht wird, ist die Gleirschalm bei St. Sigmund im Sellraintal.

Weiterlesen

Auf den Spuren des Gebirgskriegs am Monte Piana (Piano)

An der Grenze zwischen Südtirol und Italien liegt exponiert der 2340 m hohe Plateauberg Monte Piana. Heute bietet sich dem Wanderer von hieraus ein beeindruckender Rundumblick auf die Sextener Dolomiten. Gleichzeitig ist das Plateau aber auch ein großes Freilichtmuseum, denn der Berg war im Gebirgskrieg 1915-1918 hart umkämpft, woran noch heute bestehende Befestigungsanlagen erinnern.

Weiterlesen

Zollnersee – ein Geotrail auf den Spuren der Geheimnisse einer Landschaft

Hoch oberhalb des Gailtals liegt mit der Zollner Höhe eine der größten und schönsten Hochalmen der Karnischen Alpen. Neben einer sehr vielfältigen Natur mit Hochmooren, dem idyllischen Zollner See und den umgebenden Gipfeln erlaubt die besondere geologische Struktur des Gebietes auch einen weitreichenden Einblick in die Erdgeschichte, weshalb das Zollner Gebiet auch zum GeoPark Karnische Alpen gehört.

Weiterlesen

Wandern mit Kultur rund um die Gurina

Einer der wirklich schon vor der Anreise feststehende Programmpunkt unseres Urlaubs war der direkt gegenüber unserem Quartier gelegene Archäologiepark Gurina in Dellach.

Weiterlesen

Vom Fuß des Mölltalgletschers über die Duisburger Hütte zur Mittelstation

Seilbahn-Fahrten ist für Kinder immer ein besonderes Erlebnis. Und so stand eine solche auch in unserem diesjährigen Kärntenurlaub schon früh als fester Programmpunkt fest. Die Wahl fiel dabei diesmal auf die Kombination aus Kabinenbahn und Gondel, die von Flattach aus auf den Mölltaler Gletscher führt

Weiterlesen

Hüttenabenteuer Teil 3 – Zwei Nächte auf der Anhalter Hütte

Ein Wochenende abseits vom Trubel und modernen Kommunikationsmitteln, gepaart mit Abenteuer und viel frischer Luft bietet ein Aufenthalt auf einer Berghütte. In unserem Fall der Anhalter Hütte. Nach 4 Stunden Aufstieg hatten wir unser Sehnsuchtsziel erreicht…

Weiterlesen

Hüttenabenteuer Teil 2 – Vom Hahntennjoch zur Anhalterhütte

Ein Wochenende abseits vom Trubel und modernen Kommunikationsmitteln, gepaart mit Abenteuer und viel frischer Luft bietet ein Aufenthalt auf einer Berghütte. In unserem Fall der Anhalter Hütte. Nach vielen Vorbereitungen ging es nun endlich los….

Weiterlesen

Hüttenabenteuer Teil 1 – Vom Traum und seiner Umsetzung

Ein Wochenende abseits vom Trubel und modernen Kommunikationsmitteln, gepaart mit Abenteuer und viel frischer Luft bietet ein Aufenthalt auf einer Berghütte. In unserem Fall der Anhalter Hütte. Aber bevor es soweit war, galt es einiges vorzubereiten….

Weiterlesen

Seisenbergklamm – eine Naturgewalt mit Bildungsgehalt

Eine der drei Sallachtaler Naturgewalten ist die beeindruckende Seisenbergklamm, deren Besuch dank einer Wissensrallye für die Kinder nicht nur beeindruckend, sondern auch noch bildend ist.

Weiterlesen

Vorderkaserklamm – erfrischende Kühle und bedrückende Enge

Ein weiteres Naturjuwel, was wir viel zu lange links liegen haben lassen, ist die Vorderkaserklamm bei Lofer im Saalachtal. Wenn man an einem warmen Sommertag einen Ort sucht um Sonne und Hitze zu entfliehen, ist man hier genau an der richtigen Stelle. Ein Abenteuer und ein Erlebnis für groß und klein.

Weiterlesen

Königssee – Eine Schifffahrt, eine Alm und eine Wallfahrtskapelle

Der Königssee biete eine Vielzahl an touristischen Möglichkeiten. Unsere Wahl viel diesmal auf eine Kombination aus Schifffahrt nach Salet mit anschließender Wanderung zur Fischunkenalm. Selbstverständlich durfte auf dem Rückweg auch ein Abstecher nach St. Bartholomä nicht fehlen.

Weiterlesen

Dürrnbachhorn – ein Gipfel schon für die Kleinsten in Kombination mit einer nostaligischen Sesselbahnfahrt

Gipfelerlebnis mit kleinen Kinder? Das ist durchaus machbar. Aber wie bei allem anderen unterliegen auch hier junge Eltern einem Lern- und Umstellungsprozeß. Mit der richtigen Auswahl und der Bereitschaft erste Höhenunterschiede auch mal über Mautstraßen und Liftanlagen zurückzulegen, können aber auch schon junge Familie den ein oder anderen Gipfel genießen. Ein gutes Beispiel hierfür ist das Dürrnbachhorn, dessen Gipfel schon unsere gerade Zweijährige auf eigenen Beinen erklommen hat.

Weiterlesen

Rundweg Wolfsklamm – St. Georgenberg – Maria Tax

Von Stans im Inntal startet ein Wunderschöner Rundweg durch die Wolfsklamm, der man nachsagt die schönste Klamm Tirols zu sein, über das Felsenkloster Sankt Georgenberg und über die Wallfahrtskapelle Maria Tax zurück nach Stans

Weiterlesen

Rundweg vorderes Kaiserbachtal – Tischoferhöhle – Theaterhütte

Auf schmalen Steigen und tausend Stufen in die Steinzeit. Ein kleiner Rundweg im vorderen Kaiserbachtal zur Tischoferhöhle und Theaterhütte mit tollem Waldspielpatz am Ende der Tour

Weiterlesen

Rundweg Gießenbachklamm – Schopper Alm – Trojerhof

Über die Gießenbachklamm gelangen schon kleinere Kinder auf gut gesicherten Wegen zur Schopper Alm mit ihrem Wasserspielplatz und der Bobbycar-Rennstrecke. Und ist nach ausgiebigem Toben noch genug Kraft vorhanden führt der Rückweg bequem am Trojerhof vorbei zurück ins Tal.

Weiterlesen

Natur- und Kulturlehrpfad am Dobratsch / Villach

Wandern auf über 2000 Jahren alten Wegen, Picknick auf der “Märchenwiese” umrahmt von spannenden Geschichten über Römer und Kelten. So macht Wandern auch den Kleinen Spaß und es kommt keine Langeweile auf.
All dies haben wir auf unserer 1. Mai Wanderung in Villach-Warmbad in Kärnten erlebt.

Weiterlesen

Über Stock und Stein auf den Nockstein (4 km, 260 hm)

Die heutige Wanderung führte uns auf den Nockstein einer der meist begangenen Hausberge von Salzburg. Wir wollten bei diesen traumhaften Wetter unbedingt die neuen Klettergeschirre für die Kinder testen, da aber die Höhenlagen immer noch mit reichlich Schnee bedeckt sind, viel die Entscheidung recht schnell auf den Nockstein, der zwar mit seinen knapp 1000m nicht zu den höchsten seiner Art gehört aber dennoch einen hoch alpinen Charakter aufweist.

Weiterlesen

Durch den Elfenwald ins Kirchental

Kirchental 5

Nachdem der Wetterbericht für diesen Palmsamstag den wohl letzten wirklich schönen Tag bis Ostern avisierte, machten wir uns auf in Richtung Berge. Da kurzentschlossen in die Tat umgesetzt, starteten wir ohne konkretes Ziel und ließen uns von unserem Bauchgefühl treiben. Auf der Fahrt durch das Saalachtal fiel uns ein Hinweisschild zur Wallfahrtskirche Maria Kirchental auf. Also schnell gegoogled und dann spontan als Tagesziel festgelegt.

Weiterlesen

Hoch den Berg und wieder runter – Auf der Jufenalm

Der letzte Ferientag stand nochmal ganz im Zeichen des Rodelspaß. Relativ spontan entscheiden wir uns dazu in das Gebiet rund um den Hochkönig im Pinzgau zu fahren. Eigentlich auf dem Weg zum Dientner Sattel, bogen wir schon in Maria Alm kurzentschlossen in Richtung der auch schon über 1000 m hoch gelegenen Jufenalm ab.

Weiterlesen

Erste Versuche auf “zwei Brettern, die die Welt bedeuten”

Einer der ersten größeren Ausflüge im neuen Jahr wurde vor allem von unserer Großen sehnsüchtigst erwartet. Immerhin sollte sie bei diesem Anlass zum ersten Mal mit ihren neuen Skiern einen “Berg” herunterfahren dürfen. Auch die kleineren sind mit einer Rodelbahn hier bestens versorgt.

Wir hatten hierfür den Winter-Erlebnispark am Tannerfeld bei Bayrischzell gewählt, wegen seiner Ausstattung mit einem Zauberteppich.

Weiterlesen